Kantersieg in Lugano

Zum Abschluss der Qualirunde reisten die Wettinger ins Tessin. Ein Grossteil des Teams traf sich bereits am Samstagabend in Ascona, und genoss den Abend in einem Grotto und am See. Vor dem Spiel bereitete man sich mittels Eisbad in der Verzasca vor.

Für beide Teams ging es um nicht mehr viel in diesem Spiel. Die Tessiner waren bereits sicher auf dem letzten Platz und ebenso sicher lagen die Wettinger an der Spitze der Tabelle. Der Meister wollte also hauptsächlich die zuletzt gute Form bestätigen und sich fürs Final-Four ein gutes Gefühl holen, gleichzeitig aber auch einige angeschlagene Spieler schonen.

Der Start ins Spiel gelang dann auch wunschgemäss: B. Messerli verwertete die erste Strafecke gleich zur 0-1 Führung. Kurz später jubelte Messerli schon wieder, er netzte zum 0-2 ein. Die Luganesi konnten nicht viel entgegensetzen und kamen nur vereinzelt in Kreisnähe. Michel und Hödle erhöhten bis zur Pause noch auf 0-4. Nach dem Seitenwechsel kombinierte sich der Meister immer wieder problemlos durch die gegnerischen Reihen. Eine sehenswerte Kombination über mehrere Stationen konnte Brunner zum 0-5 abschliessen. Die Entscheidung war längst gefallen, doch die Rotweissen spielten munter weiter nach vorne und so erhöhten Hofstetter, B. Messerli (Strafecke), Aebi und Brunner inneet kürzester Zeit auf 0-9. Dann waren die aufgerückten Verteidiger an der Reihe: Zuerst überlistete Oldie Wullschleger den gegnerischen Torhüter, dann erzielte D. Messerli via 7-Meter das 0-11. Nur der Pfosten konnte das Tor von Steffen in letzter Sekunde verhindern. Zuvor bekamen die Tessiner ihrerseits ebenfalls noch einen 7-Meter zugesprochen, der zum Ehrentreffer führte.

Obwohl man einige Spieler geschont hat und das Spiel keinen Einfluss mehr auf die Meisterschaft hatte, ist der deutliche Sieg ein weiterer Schritt in die richtige Richtung. Zudem ist auch der Zusammenhalt innerhalb des Teams weiter gestärkt worden, was am nächsten Wochenende enorm wichtig werden könnte. Am nächsten Samstag gehts in Luzern gegen das viertplatzierte Basel um den Finaleinzug!

Tore:
1-0  B. Messerli (kE)
2-0  B. Messerli
3-0  Michel (kE)
4-0  Hödle
5-0  Brunner
6-0  Hofstetter
7-0  B. Messerli (kE)
8-0  Aebi
9-0  Brunner
10-0  Wullschleger
11-0  D. Messerli (7m)
11-1  Lugano  (7m)

Wettingen mit:
Käufeler (GK), Messerli D., Wullschleger, Steffen, Wassmer, Morard Y., Michel (C), Ernst, Messerli B., Aebi, Hofstetter, Hödle, Brunner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.