Ungeschlagen für Hallenmasters qualifiziert

Nach geschaffter Halbfinalqualifikation und zurückeroberter Tabellenführung vor einer Woche in Genf, galt es für die Herren aus Wettingen diese am letzten Spieltag zu verteidigen.

In der Oltener Stadthalle hiess der erste Gegner des Tages Basler HC. Ein sehr junges, ambitioniertes Team, das ebenfalls bereits frühzeitig den Sprung ins Halbfinale geschafft hat. Rotweiss startete Druckvoll in die Partie und konnte so nach herrlicher Vorarbeit von Keller und einem satten Schuss seitens Y. Morard in Führung gehen. Nach einer kurzen Ecke der Basler, konnte Brunner von der Grundlinie aus befreien und lancierte Hofstetter zum 2:0 Halbzeitstand.

Kurz nach Wiederanpfiff eroberte Michel den Ball in der eigenen Hälfte und belohnte sein sehenswertes Solo mit dem 3:0. In der Folge spielte Basel mit einem sechsten Feldspieler, jedoch konnten sie daraus kein Kapital schlagen und die Aargauer erhöhten durch Hofstetter und Brunner auf 5:0. Der Titelverteidiger leistete sich dann doch noch einige Unkonzentriertheiten, worauf Basel den Ehrentreffer erzielte. Schliesslich war es Michel, der erneut mit einem herrlichen Solo und einem Schlenzer ins hohe Eck zum 6:1 Schlussstand traf.

Da Luzern in ihrem ersten Spiel des Tages gegen Olten Punkte liegen liess, war man bereits sicherer Sieger der Qualifikation. Trotzdem wollte Wettingen das Halbfibale ungeschlagen erreichen. Servette HC hatte da jedoch etwas dagegen. Trotz bereits besiegeltem Abstieg aus der NLA, durften die Romands auf keinen Fall unterschätzt werden. Das Hinspiel endete nach sehr magerer Chancenauswertung der Rotweissen 1:1 Unentschieden.

Harzig wie die erste Begegnug vergangenen Dezember, begann auch das Rückspiel. Eine Ecke der Genfer wurde auf der Linie mit dem Körper eines Wettinger Feldspielers abgewehrt. Der fällige sieben Meter konnte der stark aufspielende Käufeler jedoch nicht parieren. Auf der andern Seite netzte Keller zum zwischenzeitlichen 1:1 ein. Nach etlichen vergebenen Hockkarätern der Wettinger, konnte Servette kurz vor dem Seitenwechsel den zweiten Penalty des Tages erneut versenken. In der zweiten Halbzeit erhöhte Rotweiss das Tempo merklich. Folglich konnten die immer fehleranfälligeren Genfer doch deutlich besiegt werden. Nach einem nennenswerten Viererpack von Brunner (davon zwei Penaltys) einem weiteren Treffer von Captain Keller und der viel umjubelten Torpremiere von Bachofen (kurze Ecke) konnte Servette mit 7:3 besiegt werden. Vielen Dank an dieser Stelle den vielen mitgereisten Fans!

Wir schliessen die Qualifikation somit mit einem Torverhältnis von 48:20 und 26 Punkten aus zehn Spielen auf Platz eins ab. Somit hat Wettingen, trotz eines stark verjüngtem Team, seine Ambitionen auf die erfolgreiche Titelverteidigung angemeldet.

Am kommenden Wochenende gilt es ernst, das Hallenmasters in der heimischen Tägi Halle steht an. Anpfiff unserer Halbfinalpartie ist am Samstag um 15:30 Uhr. Der Gegener heisst wie so oft in Halbfinalspielen der jüngeren Vergangenheit Basler HC. Die Finalspiele beginnen am Sonntag ab 11:00 Uhr. Wir freuen uns auf gewohnt lautstarke Unterstützung vor Ort.

RW Wettingen – Basler HC 6:1 (2:0)
Tore: Hofstetter (2), Michel (2), Y. Morard, Brunner

RW Wettingen – Servette HC 7:3 (1:2)
Tore: Brunner (4), Keller (2), Bachofen

Kader RW Wettingen:
Käufeler (GK), Aebi, Bachofen, Brunner, Conrad, Hofstetter, Huber, Keller (C), D. Messerli, Michel, Y. Morard, Skroblies

Staff:
Fischbach, Kloter, Müller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.