Finalrunde NLA

Die Finalrunde der Hallensaison fand im heimischen Wettingen statt. Am Samstag, den 2. Februar erwartete uns der BHC im zweiten Halbfinal des Tages. Um 15:30 Uhr startete das Halbfinale. Die ersten Minuten waren von Nervosität geprägt. Dann fiel das erste Tor auf Seiten der Basler. Wir liessen uns jedoch nicht unterkriegen und kämpften weiter. Die Mühe lohnte sich, denn vor der Pause schoss Jonas Winkler zwei Tore, wovon ein Tor ein Siebenmeter war. Zur Halbzeit stand es folglich also 2:1 für Wettingen. Mit Selbstvertrauen starteten wir in die zweite Hälfte. Basel schaffte dann trotzdem den Ausgleich zum 2:2. Den erneuten Führungstreffer erzielte dann Jonas Winkler mit seinem dritten Tor in diesem Spiel. Nach dem 4:2 durch Dominic Messerli fand der BHC darauf keine Antwort mehr und wir beendeten das Spiel mit einem zufriedenstellenden Finaleinzug.

Am nächsten Tag stand dann das Finale gegen den Luzerner SC an, der im Halbfinale gegen den HC Olten klar gewonnen hatte. In der Halle herrschte eine phänomenale Atmosphäre und man merkte anfangs beiden Teams die Nervosität an. Vor heimischer Kulisse gingen wir durch Manuel Keller schnell in Führung. Bei einer kurzen Ecke legte Yves M. auf Keller ab und er wuchtete den Ball in die linke Ecke. Kurze Zeit darauf waren wir in der Defensive unkonzentriert und dem Luzerner SC gelang es auszugleichen. In einer spannenden Partie ging es hin und her und schließlich konnte Yves Morard wieder einmal bei einer kurzen Ecke das 2:1 erzielen. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit schafften wir es, das Spiel etwas kontrollierter zu gestalten. Dennoch fand Luzern eine Antwort gegen unser System und glich aus. Die Spannung blieb bis zum Ende des Spiels erhalten und so ging es mit einem leistungsgerechtem Unentschieden in das Shoot-Out.

Jedes Team schickte 5 Schützen ins Penalty-Schieße. Wir legten vor und die Luzerner hatten nachzulegen. Yves Morard und Raphael Brunner verwandelten als ersten beiden Schützen ihre Penalties jeweils souverän, doch die ersten beiden Schützen auf Seiten Luzerns ließen sich auch nicht aus der Ruhe bringen und legten nach. Als dritter und vierter Schütze vergaben sowohl Mika Conrad als auch Marco Michel.Zum Glück wusste Luzern diese Chance nicht zu nutzen und so erzielten auch deren dritter und vierter Schütze kein Tor. Der fünfte und letzte Schütze auf unserer Seite war Jonas Winkler, der den Ball in letzter Sekunde im Netz versenkte. Der darauffolgende Penalty von Luzern musste also sitzen. Unser Torwart Käufeler ging jede kleine Bewegung des angreifenden Spielers Luzerns mit und parierte schlussendlich seinen Schuss. Das Spiel war entschieden! Rotweiss Wettingen gewann in einem hoch brisanten Shoot-Out das Finale und somit auch die Schweizer Meisterschaft.

Torschützen:
Halbfinale: 3x Jonas Winkler, 1x Dominic Messerli
Finale: 2x Yves Morard, Manuel Keller, Raphael Brunner, Jonas Winkler

Kader:
Leon Skroblies, Matthias Hofstetter, Mika Conrad, Jonas Winkler, Robin Aebi, Erio Bachofen, Manuel Keller (C), Raphael Brunner, Yves Morard, Marco Michel, Dominic Messerli und Michael Käufeler (TW).

Staff:
Kurt Müller, Peter Fischbach, Michael Kloter und Philipp Frey

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.