4. Hallenrunde NLA

Die vierte Runde der Hallensaison bestritten wir in der Halle von Servette HC.

Trotz einer durchwachsenen ersten Partie konnten wir einen 4:2 Sieg gegen den HC Olten einfahren. Wir begannen diese Partie sehr unkonzentriert, bespickt mit vielen individuellen Fehlern, welche der Gegner jedoch auch durch eine hervorragende Leistung unseres Torhüters Käufeler nicht zu nutzen wussten. Unser Team fand in der ersten Hälfte kaum in die Partie und kassierte dann auch den ersten Gegentreffer. Daraufhin waren wir um eine schnelle Antwort bemüht, schafften es jedoch nicht mehr vor dem Halbzeitpfiff auszugleichen.

Nun hieß es: Abhacken und Weitermachen!

In der zweiten Hälfte gestalteten wir die Partie etwas ruhiger und kontrollierter. Durch schöne Kombinationen bis in den Kreis kreierten wir viele Chancen, von denen Morard Y. eine nutzen konnte. Dennoch waren wir in der Defensive überraschend anfällig, weswegen wir relativ schnell wieder durch ein Treffer Oltens zurücklagen. Doch wir gaben uns nicht auf und Brunner gelang durch einen gekonnten Schuss aus der Drehung der Ausgleichstreffer. Nun hatten wir das Spiel im Griff und konnten durch eine kurze Ecke durch Keller in Führung gehen. Daraufhin nahm der HC Olten seine Torhüter raus und baute mit 6 Feldspielern Druck auf, aus dem wir uns aber befreien konnten und somit Brunner nur noch ins leere Tor einschieben musste.

Endstand aus Sicht von RWW: 4:2

In der zweiten Partie gegen den Luzerner SC wussten wir, dass wir mit der davor gezeigten Leistung keine Chance auf den Sieg haben. Dementsprechend verbessert starteten wir in das zweite Spiel gegen den Tabellenführer. Trotz einer guten Vorstellung gingen wir in der Anfangsphase in Rückstand. Wir zeigten die richtige Reaktion und Keller konnte mit einem wuchtigen Vorstoß ausgleichen. Zu dem Zeitpunkt hatten wir dann das Momentum auf unserer Seite und gingen durch einen schönen Spielzug, der von Michel abgeschlossen wurde, in Führung. Einige Sekunden vorm Pfiff zur Halbzeit standen wir ungeordnet und kassierten folgerichtig den Gegentreffer, weshalb es mit einem Unentschieden in die Kabine ging.

Nach dem Seitenwechsel wurde ein Schlenzer von Keller durch den Körper eines Gegenspielers auf der Linie gehalten, woraufhin die Entscheidung des Schiedsrichters auf 7-Meter fiel. Diesen verwandelte Michel sicher. Daraufhin verwalteten wir das Ergebnis geduldig, weshalb der Luzerner SC einen 6. Feldspieler zuzog. Unser Trainerteam reagierte und schickte auch einen 6. Spieler aufs Feld, wodurch wieder Gleichzahl herrschte. Eine Einzelaktion von Morard Y. konnte nur durch ein Foul des Gegners gestoppt werden, was wiederum einen 7-Meter zur Folge hatte. Diesen trat Keller an und auch er verwandelte sicher. Am Ende brachten wir die komfortable 2-Tore-Führung über die Zeit.

Endstand aus Sicht von RWW: 4:2

Torschützen: 1. Spiel: 1x Morard Y., 2x Brunner, 1x Keller / 2. Spiel: 2x Keller, 2x Michel

Kader: Aebi, Bachofen, Brunner, Conrad, Hofstetter, Keller, Käufeler, Michel, Morard Y., Skroblies, Winkler

Staff: Peter Fischbach, Michael Kloter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.