Spielbericht Rww-Luzern

Das letzte Spiel vor den Playoffs fand in Luzern statt.
Um 15:00 war der Anpfiff. Wir setzten die Luzerner gut unter Druck und waren entschlossen. Nach kurzer Zeit kam es zur ersten Strafecke. Durch Manuel Keller führte uns diese zum 1:0. Danach folgten weitere Strafecken, jedoch blieben diese ungenutzt. Vor der Halbzeit begann Luzern vermehrt an Sicherheit zu gewinnen und erzielte beinahe durch Gegenkonter den Ausgleichstreffer. In der Pause motivierten wir uns nochmals gegenseitig und besprachen taktisches. Im dritten Viertel versuchten wir uns nochmals zu fokussieren, jedoch kam es immer wieder zu vielerlei Ballverlusten und einfachen Fehlern auf unserer Seite. Dieses Viertel blieb dennoch torlos. In den letzten 17.5 Minuten schaffte dann Luzern den Ausgleich. Wir hatten noch die ein oder andere Chance, konnten diese aber nicht verwerten.
Mit einem 1:1 ging es also ins Shoot-Out. Unsere Schützen begannen und die Luzerner Schützen legten nach. Sowohl Manuel Keller als auch der erste Schütze auf Seiten Luzern vergaben den ersten Penalty. Daraufhin verwandelte Leon Skroblies seinen Penalty, jedoch gelang es Luzern, direkt im Anschluss nachzulegen. Auch beim dritten Penalty schob Florian Feller die Kugel am Torwart ins Tor hinein. Im dritten Anlauf schafften es die Luzerner nicht auszugleichen und somit lagen wir in Führung. Der vierte Penalty auf unserer Seite missglückte Benjamin Messerli und Luzern wusste die Chance zu nutzen und glich erneut aus. Mika Conrad bestritt den letzten Penalty und vergab knapp, jedoch schafften es die Luzerner nicht, diesen Matchpoint zu nutzen. So ging es also ins sudden death und die Reihenfolge der Schützen wechselte. Der sechste Penalty glückte dem Luzerner und somit mussten wir im darauffolgenden Penalty auch treffen. Florian Feller nahm sich ein Herz und probierte es, scheiterte jedoch, da ihm der Ball versprang. Dadurch gewann Luzern am Ende eine sehr spannende Partie und geht als Tabellenerster in die Endrunde, während wir als Tabellenzweite in die Play-offs starten.

Kader:
Robin Aebi, Mika Conrad, Erio Bachofen, Florian Feller, Matthias Hofstetter, Fabrice Huber, Jan Hödle, Manuel Keller (C), Michael Käufeler (TW), Benjamin Messerli, Dominic Messerli, Marco Michel, Leon Skroblies, Silvan Steimer, Jonas Winkler
Coach:
Peter Fischbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.