2-0 Sieg im Cup-Viertelfinale auswärts gegen Servette

Nachdem die Herren sich in den letzten Spielen gesteigert hatten, wollte man den Trend in Genf fortsetzen und ins Cup-Final-Four einziehen. Mit den Erkenntnissen aus der letzten Begegnung von vor 2 Wochen war allen klar, was es brauchte um das Spiel positiv zu gestalten.

Die Wettinger starteten gut in die Partie und kombinierten immer wieder gefällig. Allerdings fehlte im letzten Viertel die Abgeklärtheit. Defensiv liess man vorerst nicht viel anbrennen und setzte auf Spielkontrolle. Die Genfer wurden dann aber immer wieder durch schnelle Gegenstösse gefährlich und kamen ebenfalls zu guten Chancen. Der heute besonders motivierte Skrobljes – der eine starke Partie zeigte – leitete mit einer starken Aktion kurz vor der Pause das 1-0 durch Feller ein.

Der Titelverteidiger liess sich in der Folge etwas zu stark in die Defensive drängen, setzte aber auch immer wieder offensive Akzente und vergab teilweise mehr als 100%-ige Chancen kläglich. Auf der anderen Seite blieb es dank dem mehrfach glänzend agierenden Torhüter Schüpbach und der Torumrandung torlos.
Bachofen machte nach Vorarbeit von Feller dann doch noch den Deckel drauf. Trotz enormen Druck von Servette überstanden die Rotweissen auch die Schlussphase ohne Gegentor.

Somit zieht der Titelverteidiger nach einer kämpferisch starken Leistung ins Cup-Halbfinale ein. Damit bestätigen die Wettinger den Aufwärtstrend und gewinnen das wichtigste Spiel der Hinrunde gegen einen der Hauptkonkurrenten. Nun gehts in eine Mini-Pause, bevor wir dann bereits in die Vorbereitung der Hallensaison starten.

Tore:
0 – 1 Feller
0 – 2 Bachofen

Wettingen mit:
Schüpbach (GK), Messerli D., Morard M., Michel, Wassmer, Hofstetter, Winkler, Keller (C), Morard Y., Ernst, Feller, Conrad, Bachofen, Aebi, Wernli, Skrobljes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.