Herren im Cup eine Runde weiter!

Für die Wettinger ging es nach dem Shoot-Out Sieg am letzten Sonntag erneut nach Genf. Mit einigen Rückkehrern reisten die Aargauer dieses Mal mit 16 Spielern an und wollten im Cup ins Final-Four vom nächsten Frühling einziehen.

Zu Beginn des Spiels warteten beide Teams etwas ab und konzentrierten sich auf eine sichere Defensive. Schon früh erhielten die Gäste dann zwei Strafecken zugesprochen, welche allerdings nicht verwertet werden konnten. Rückkehrer N. Steffen legte dann schön auf für M. Morard, der mit einem starken Flachschuss die Führung erzielte. Servette wurde nur selten gefährlich und dies hauptsächlich durch schnelle Gegenstösse. Noch vor der Halbzeitpause war es dann aber wieder M. Morard, der via Strafecke auf 2-0 erhöhte.

Und auch nach dem Seitenwechsel ging es im gleichen Stil weiter. Die Wettinger drückten und M. Morard traf erneut nach einer Strafecke zum 3-0. Allerdings war damit noch nichts entschieden, da die Genfer nun offensiv und druckvoll agierten. Tatsächlich konnten sie eine Strafecke verwerten und glaubten plötzlich wieder daran. Einige knifflige Szenen vor dem Wettinger Tor wurden routiniert bereinigt. Durch die offensive Spielweise der Genfer taten sich natürlich viele Räume auf. Dieser wurde genutzt und eine weitere Strafecke führte zum 4-1 Endstand durch B. Messerli.

Mit einem souveränen und abgeklärten Auftritt ziehen die Wettinger verdient in die nächste Runde ein. Bereits morgen geht es in der Liga weiter, Luzern ist um 12.00 Uhr auf der Bernau zu Gast.

SHC – RWW  1 – 4 (0 – 2)
13. M. Morard  0-1
29. M. Morard  0-2  (kE)
40. M. Morard  0-3  (kE)
47. Servette  1-3  (kE)
69. B. Messerli  1-4  (kE)

 

Wettingen mit:
M. Käufeler (GK), D. Messerli, Wullschleger, M. Morard, Feller, Y. Morard (C), Steimer, Ernst, Brunner, N. Steffen, Hofstetter, B. Käufeler, Wassmer, B. Messerli, Wernli, Aebi

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.