Die Null bleibt stehn!

Die Damen gewinnen den Schweizermeister Pokal 2019 mit einem 1 – 0 und 5 – 0 Sieg gegen den Luzerner SC!

von Johanna Wenz

Samstag um 11.00 stand für uns das Hinspiel an. Eingestellt auf die hohen Temperaturen und mit mit einem guten Wasserreservoir ging es in die erste Runde. An Motivation fehlte es an diesem Tag keinem, hatten wir doch die Rechnung von letztem Jahr noch zu begleichen. Doch trotz hoher Laufbereitschaft und einer guten Portion Ehrgeiz, fehlte es uns im ersten Viertel an Griffigkeit, der Stand 0:0. Das zweite Viertel stand für einen zweiten Versuch. Jeder legte den Fokus auf seine eigenen Fähigkeiten. Die Konzentration ließ bei uns nicht nach und doch konnten wir auch in diesem Viertel trotz einiger Chancen kein Tor auf unserem Konto verbuchen. Erhitzt ging es in die Halbzeitpause. Die fehlende/ungenügende Effizienz vor dem gegnerischen Tor machte uns zu schaffen. Auch im dritten Viertel dominierten wir mit deutlich höherem Ballbesitz und gut herausgespielter Ecken. Doch ohne Tor keine Sicherheit, das Risiko durch eigene Fehler in den Rückstand geraten zu können, blieb in den Köpfen der Spieler. Zumal die Luzerner in diesem Viertel wesentlich offensiver standen. Erst im letzten Viertel befreiten wir uns von dem doch beklemmenden Gefühl durch einen gekonnten Eckentreffer von Alexandra Wälti.  Die erste Spannung war abgebaut, jetzt hieß es weiterarbeiten und sich nicht auf dem Erfolg auszuruhen.  Trotz vieler Schlenzpässe und Aufbauspiel über außen gelange es den Luzernern nicht mehr unsere Mannschaft zu überspielen. So blieb das Zwischenergebnis am Samstag 1:0.

Zufrieden mit dem Sieg gingen wir in das zweite Spiel am nächsten Morgen. Ein gemeinsames Frühstück auf der Bernau minimierte das Risiko für uns zu verschlafen. Auf dem Heimischen Platz gingen wir mit einem guten Gefühl in das Spiel, ein gemeinsamer Kreis mit Ansagen unseres Captains motivierte uns und stärkte nochmals unser Gemeinschaftsgefühl vor dem bevorstehenden Finale. Wir wechselten unsere Taktik und konnten uns früh viele Bälle abholen. Mit einem Stürmer mehr im Gepäck konnten unsere Stürmer noch mehr Gas geben und ihrer großen Laufbereitschaft sei Dank, fiel es uns zunehmend leichter uns mit Kontern Chancen im Kreis zu kreieren. Aber auch in diesem Spiel schienen uns die Ecken das Spiel zu entscheiden, mit einem finalen Stand von sechs an der Zahl. Während das 1:0 Tamara Trösch mit einer Agi verwandelte, fiel im selben Viertel auch das 2:0. Nach einer kurzen Atempause, die wenigstens dafür ausreichte um unseren Wasserstand wieder aufzufüllen, startete das zweite Viertel. Auch in diesem Viertel ließen wir wenig zu, erhöhten zur Halbzeit sogar auf 3:0. Die Schattenpause kam beiden Mannschaften gerade recht.  Sogar mit Brause ausgestattet, die mehr uns als dem Trainer Entspannung verschaffen konnte. Auch die letzten beiden Viertel boten wir den Luzernern keine Gelegenheit, uns den Sieg aus der Hand zu nehmen. Mit einem finalen Endstand von 5:0 liegt der Pokal jetzt wieder bei uns daheim und wir können uns wieder Schweizer Meister 2019 nennen!!!

An dieser Stelle möchten wir uns bei Luzern nochmal für die beiden fairen Finalspiele bedanken, gehen mit einem guten Gefühl in die Sommerpause und freuen uns auf die nächste Saison!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.