Kudi Müller wurde anlässlich der GV von Swiss Hockey der Swiss Hockey Award für seine langjährigen Verdienste bei Swiss Hockey und in verschiedenen Hockeyclubs der Schweiz verliehen. Seit langer Zeit ist Kudi nun bei Rotweiss Wettingen in verschiedenen Funktionen tätig. Nachfolgend die Laudatio, von Beat Brunner:

Als kleiner Junge trat Kudi beim HC Wettingen in die Juniorenabteilung ein. Dies obwohl Ihn sein Vater stets zu den Spielen des damals sehr erfolgreichen FC Wettingen mitnahm. Die Juniorenzeit erlebte Kudi beim HC Wettingen. Nach einigen Jahren als Aktivspieler in NLB und NLA beim HCW erfolgte der erste Abstecher zu RWW. Nach nur einer Saison wechselte Kudi wieder zum HC Wettingen zurück. In dieser Zeit begann auch seine Trainerlaufbahn Form anzunehmen.

Ende der 80 er Jahre des letzten Jahrhunderts, ging er für zwei Saisons zum HC Schönenwerd und wurde da Trainer der Herren. Mit dem Vizemeister Feld krönte er als junger Trainer sein dortiges Engagement, kehrte wieder nach Wettingen zurück um bei RWW im Herren 1 seine Karriere als Nationalliga Spieler fortzuführen.

In seiner Aktivzeit spielte Kudi von 1980 bis 1991 im Nationalteam und kam in dieser Zeit auf 28 Einsätze.

Seine Karriere als Trainer und Coach ist imposant. Beim HC Wettingen erst als Junioren-, und Herrentrainer, wurde er mit den Damen später sogar erstmals Meister. Nach seinem Abstecher nach Schönenwerd stieg er bei RWW als Damentrainer, Herren und Juniorentrainer ein und holte ab 1995 unzählige Hallen- und Feld-Meistertitel sowie Cup-Siege und war als Coach bei EC’s für RWW Teams verantwortlich.

Anfang 2000 stieg Kudi bei RWW im Vorstand ein. Mit viel Herzblut und unglaublichem Engagement leitete er die Juniorenabteilung und begründete unter anderem das noch heute traditionell nach den Weihnachtstagen stattfindende internationale Juniorenturnier. Später war er noch für einige Zeit Sportchef bei RWW. Daneben erzielte er auf dem Platz, als Trainer bei C- und später B- Junioren unzählige Meister-Erfolge.

Darauf folgte vor einigen Jahren der Einstig als Team Manager der Herren Nationalmannschaft bei Swiss Hockey. In dieser Eigenschaft war er bei unzähligen EM, WM und World League- Turnieren als „Chef de Mission“, als Team-Manager oder als Coach dabei.

Der Grösste Erfolg war dabei sicher an der Hallen EM der Herren U-21 in Polen, wo er als Co-Coach mit Paul Schneider das Team um seinen Sohn Pädi Müller zum EM Titel führte.

Letztes Jahr beendigte Kudi sein Engagement bei Swiss Hockey. Nicht um sich vom Hockey zurückzuziehen, sondern um ,nach einer kurzen Pause seinem Instinkt folgend, Team-Manager der RWW Herren 1 zu werden. Da geht die erfolgreiche Karriere weiter und es ist noch kein Ende abzusehen…………

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.