Herren 1 & 2 



Herren 1 mit mittelmässigen Leistungen zu 6 Punkten 
Herren 2 nicht belohnt für starke Leistungen


«Die Wahrheit liegt auf dem Platz» Zum ersten Mal gab es das offizielle Duell zwischen den ersten beiden Herrenmannschaften des Rekordmeisters in der höchsten Spielklasse zu bestaunen. Dementsprechend gross war auch der Zuschaueraufmarsch an diesem schönen Samstag (Nach-)Mittag. Beide Teams starteten eher abwartend in die Partie und riskierten nicht viel. Den Nachschuss einer Strafecke konnte Steimer noch im ersten Viertel zur Führung verwerten. Ebenfalls vor der Pause erhöhte Messerli B. via Strafecke zum Pausenstand von 2-0. Der Aufsteiger liess sich jedoch nicht unterkriegen und verkürzte ebenfalls durch einen Eckennachschuss von Keller auf 1-2. Es folgte die spannendste Phase des Spiels, in welcher jedoch keines der Teams einen Treffer erzielen konnte. Das Spektakel wurde durch einen umstrittenen Penaltypfiff jäh unterbrochen, Messerli D. stellte die Zwei-Tore-Führung wieder her. Danach gingen der 2. Mannschaft entweder etwas die Kräfte aus oder man schonte sich bereits fürs Sonntagspiel. Auf jeden Fall kam der Gegner noch zu zwei weiteren Toren durch Morard M., welcher per «Agi» unter die Latte traf und Conrad, welcher einen Fehler in der Hintermannschaft nach Vorarbeit von Messerli B. bestrafte. Ein unterhaltsames, äusserst faires und über lange Zeit offenes Spiel in einer tollen Atmosphäre sollte zeitnah wiederholt werden.


«Ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss»

Für den Meister ging es am Sonntag gleich gegen den anderen Aufsteiger GC. Erfahrungsgemäss stellte man sich auf einen kämpferischen Gegner ein und wollte die nächsten 3 Punkte holen. Schon in der ersten Halbzeit lenkten die beiden sich in Torlaune befindlichen Innenverteidiger Messerli D. (7-Meter) und Morard M. (kurze Ecke) das Spiel in die richtigen Bahnen. Danach stockte der Motor allerdings etwas und auch GC kam vereinzelt zu gefährlichen Aktionen. Mehr als der Anschlusstreffer wollte den Zürchern allerdings nicht mehr gelingen. Somit stehen die Wettinger weiterhin ohne Punktverlust an der Spitze und haben sich auch in der zweiten Runde bereits wieder eine gute Ausgangslage geschaffen mit 2 Siegen aus 2 Spielen. Am nächsten Sonntag folgt das Spitzenspiel in Luzern gegen den Leader der 2. Runde!


«Wenn du alles gibst, kannst du dir nichts vorwerfen» Unsere zweite Mannschaft spielte am Sonntag gegen Servette und strebte die ersten Punkte der 2. NLA-Runde an. Allerdings waren es die Gäste, die nach einem Ablenker unmittelbar vor dem Torhüter in Führung gehen konnten. Pletscher jedoch traf noch vor Ablauf der ausgeglichenen und unterhaltsamen ersten Halbzeit zum 1-1. Nach der Pause hatten die Genfer etwas mehr Spielanteile, doch auch die Wettinger kamen immer wieder zu gefährlichen Aktionen vor dem Tor. Durch einen unglücklichen Ablenker und das daraus resultierende Eigentor gingen die Gäste erneut in Führung, und obwohl die Chancen auf den Ausgleich definitiv vorhanden waren, blieb es bei diesem knappen und eher glücklichen Sieg. Trotzdem eine erneut starke Leistung der 2. Mannschaft, welche mit erhobenem Haupt und viel Selbstvertrauen in die restlichen Spiele gehen kann. Am nächsten Sonntag geht’s dann auswärts gegen GC um die ersten 3 Punkte!


RWW – RWW2 5-1 (2-0)

1:0 Steimer (kE); 2:0 Messerli B. (kE); 2:1 Keller (kE); 3:1 Messerli D. (7m); 4:1 Morard M.; 5:1 Conrad


RWW – GC 2-1 (2-0)

1:0 Messerli D. (7m); 2:0 Morard M. (kE); 2:1 GC


RWW2 – SHC 1-2 (1-1)

0:1 Servette; 1:1 Pletscher (kE); 1:2 Servette (ET)


Wettingen mit: Schüpbach (GK), Messerli D., Morard M., Hofstetter, Kirschbaum, Keller (C), Morard Y., Steimer, Skroblies, Huber, Conrad, Aebi, Messerli B., Winkler / Trainer: Fischbach & Kloter


Wettingen 2 mit: Käufeler M. (GK), Hartmann, Steffen R., Käufeler M., Pletscher, Keller, Fischbach, Rodriguez, Schüpbach, Grossmann, Spörri, Benz, Brunner, Steffen N., Wernli, Huber, Kaufmann / Trainer: Wälti