Euro Hockey League EHL KO16 2023-2024

Men

Barcelona, Spanien

Bericht zur EHL

Unten der Bericht zur EHL
Danke Mika!

Weiter unten Direktlinks zu Fotos, Recaps etc.

Nachdem ein Grossteil des Teams vor einem Jahr in Hamburg zum ersten Mal EHL-Luft schnuppern durfte, wussten wir ganz gut, was uns in Barcelona bevorstehen wird. In Hamburg verpassten wir es, den ersten EHL-Sieg der Vereinsgeschichte einzufahren. Ziel dieses Jahr war es, diesen nun zu realisieren. Ohne Punktverlust aus den ersten sechs Ligaspielen und mit dementsprechend viel Selbstvertrauen blickten wir dem Duell gegen den österreichischen Vertreter, dem Post SV Wien, entgegen. 

Das Abenteuer begann nicht erst mit der Abreise am Donnerstagabend. Bereits die ganze Saison war eigentlich auf dieses Highlight ausgelegt. Bewusst, auf welcher Bühne wir aber tatsächlich auftraten, wurde einigen erst beim Betreten der Anlage des Real Club de Polo de Barcelona. Mit drei Hockeyfeldern, einem Polofeld sowie unzähligen Tennis – und Padelplätzen brachte die Anlage alles mit, was man sich vorstellen konnte. 

Nach einer Stunde Platz- und Klimagewöhnung am Freitagmorgen nutzten wir den Nachmittag, um uns physisch, mental und taktisch den letzten Feinschliff zu verpassen. 


Am Samstagmorgen war es endlich so weit. Vor einer unglaublichen Anzahl rot-weissen Fans spielten wir gegen die Wiener mutig und dominant auf. Wir waren die klar bessere Mannschaft, erspielten uns einige Torchancen, die wir jedoch (teilweise fahrlässig) allesamt liegen liessen. Auch mit unseren kurzen, von welchen wir einige ausführen konnten, kamen wir nicht zum Torerfolg. Es waren schliesslich die Wiener, die zu Beginn des 4. Viertels zum 1:0 trafen. Ein Tor völlig entgegen dem Spielverlauf. Wir versuchten es in der Folge weiter, um die Chance auf unser angestrebtes Ziel weiter zu bewahren. In der 57. Minute kam kurz Freude auf. Aebi drückte am zweiten Pfosten den Ball über die Linie. Der vermeintliche Ausgleich wurde aber gar nicht erst gegeben, Aebis Fuss war zuletzt am Ball gewesen. Auch wenn uns so langsam die Zeit davonlief, gaben wir uns noch nicht geschlagen. Uns so kam es ähnlich wie vor einem Jahr in Spiel gegen Lille HC, dass uns der Ausgleich doch noch gelang. Diesmal drückte Aebi denn Ball ohne Fussberührung über die Linie, der so wichtige Ausgleich kurz vor Schluss war Tatsache. Es musste also das Shoot-Out entscheiden. Ein Shoot-Out, welches wir schlampig hergaben. Obwohl uns Torhüter Graf (er ersetze Schüpbach nach der regulären Spielzeit) in der Entscheidung um den Sieg hielte, versagten den Schützen die Nerven. Einzig Captain Yves Morard versenke seinen Foulpenalty abgezockt. Im Gegenzug verwandelten zwei österreichische Schützen ihre Versuche und besiegelten unsere Niederlage nach Shoot-Out. Eine Niederlage, die (noch länger) schmerzt… 

Die Leistung im Platzierungsspiel am Sonntag war eine Art Balsam auf die Wunde vom Vortag. Gegen den letztjährigen Drittplatzierten in der Bundesliga, den Harvestehuder THC, zeigten wir eine stark kämpferische und leidenschaftliche Leistung. Leider gerieten wir im ersten Viertel durch zwei Eckentore mit 2:0 in Rückstand. Kurz vor der Pause erhöhten die Norddeutschen weiter auf 3:0. Trotz Rückstand wollten wir uns noch nicht ganz geschlagen geben. Eine sehr starke zweite Halbzeit von Rotweiss war die Folge. Es gelang uns grösstenteils, die Angriffe der Hamburger in Schach zu halten und selbst offensiv Möglichkeiten zu kreieren. M. Morard verkürzte im dritten Viertel per Ecke zum 3:1. Auch wenn uns am Schluss nochmals ein Gegentor (zum 4:1 Endstand) reinfiel, dürfen wir mit dem Gezeigten vom Sonntag sehr zufrieden sein. 

Ein grosses Danke geht an unseren nimmermüden Bicki, du hast uns wie immer top behandelt und jegliche Blessuren und Probleme wieder verschwinden lassen. Schön warst du wieder dabei! Zudem bedanken wir uns herzlich bei Rapha. Durch dich lief alles organisatorische reibungslos ab. Danke auch an Nici & Manolo, ihr beiden habt uns mit eurem Einsatz die ganze Teilsaison über optimal auf dieses Event vorbereitet. Zuletzt geht das grösste Danke an alle, welche uns in Massen vor Ort und zu Hause unterstütz haben. Es war unglaublich, wie viele für uns den Weg nach Barcelona gegangen sind. HERZLICHEN DANK!!!

MEET THE TEAM on EHL!

RWW auf SRF zur EHL

Hier der Link zu einer Berichterstattung von SRF: Link SRF

Weitere Direktlinks

EHL Recap Spiel gegen Post SV

EHL Highlights gegen Post SV

(kostenpflichtig)

EHL Recap Spiel gegen HTHC

Fotos Spiel Post SV

Fotos Spiel HTHC

DANKE!!!